Sonntag, 11. März 2018

Üppiges Gastmahl ****
















Die Erfahrung zeigt: je mehr man sich in Richtung Allgäu oder Vorarlberg bewegt, desto schmackhafter werden die Kässpätzle und desto intensiver nähern sie sich meinem favorisierten Idealzustand an.

Auch wenn die Zeppelinstadt Friedrichshafen noch kaum auf meiner imaginierten Kässpätzle-Landkarte verzeichnet ist, reise ich neugierig an. Eine aktuelle Kunstausstellung und das längst überfällige Treffen mit alten Freunden ist Anlass genug! Den einheimischen Freunden ist dann auch die Empfehlung dieses hervorragenden, fast bis zum letzten Platz belegten, recht zünftigen Restaurants zu verdanken. Kein Wunder, wurde es doch nach einem römischen Feldherrn benannt, der für seine üppigen Gastmahle bekannt war...


Menge: eine kaum zu bewältigende Portion, formschön im gusseisernen Pfännle serviert
Spätzle: natürlich hausgemacht (und das schmeckt man!)
Käse: eine höchst gelungene, rezente Mischung aus 65% Bergkäse und 35% Emmentaler von der Sennerei Bremenried aus Weiler im Allgäu
Zwiebeln: jede Menge crispy Röstzwiebeln
Viskosität: saftig-knusprig
Beilage: leider keine - ein extra Beilagensalat (z.B. nach Reichenauer Art) kann jedoch dazu bestellt werden
Zubereitungszeit: eine geschätzte Viertelstunde
Abgang: wohlig
Preis: 9,90 Euro
Bewertung: Höchst schmackhafte Kässpätzle, sehr ansprechende Präsentation, rustikales Ambiente und ein überaus freundlicher Service machen dieses Essen zum Genuss. Lediglich ein fehlender Beilagensalat verhindert die Vergabe der Höchstpunktzahl.

Lokalität: Lukullum
Friedrichstraße 21
88045 Friedrichshafen
Tel. +49 (0) 75 41 68 18
E-Mail: info@lukullum.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen