Sonntag, 20. Dezember 2009

Wie bei Muttern ****



Zugegeben: "Guten Geschmack entdecken, erkennen und nicht mehr trennen" klingt eher wie das Leitbild des örtlichen Wertstoffhofes als wie das Credo eines Lokals mit gehobener schwäbischer Küche. Doch auf die Fahnen - respektive Visitenkarten - geschrieben hat sich diesen Spruch das "Wirtshaus Wasen", eines der wenigen Restaurants, die von unserem Zuhause in Fußlaufnähe zu erreichen sind.

Und: siehe da, das Gute liegt so nah!! Der Wasenwirt kombiniert seit Jahren erfolgreich traditionelle Gerichte mit modernen, exotischen Elementen (Spätzle an Pesto, Maultaschen orientalisch) - und schenkt dazu vornehmlich "Goldiges vom Schönbuchbräu" aus, derzeit exklusiv und alleinig ein "Wasengold" in putzigen Kölsch-Gläsern.

Trotz Weihnachtsfeiern und vollem Haus beeindruckt der Service durch gleichbleibende Freundlichkeit und Aufmerksamkeit. Als besonderer Gag wird mit der Rechnung eine Schatztruhe geöffnet, die randvoll mit Süssigkeiten gefüllt ist. Kommt immer wieder gut!

Menge: mehr als ausreichend (Reste werden natürlich eingepackt)
Spätzle: hausgemacht und wohlschmeckend
Käse: Emmentaler
Zwiebeln: eine üppige, saftige, gut angebratene und würzige Portion
Viskosität: perfekt fädenziehend
Beilage: keine - jedoch kann ein extra Beilagensalat (3,50 €) dazu geordert werden, dessen schweres, mayonnaiseartiges Dressing allerdings eher mit Fritten harmonieren würde
Zubereitungszeit
:
30 Minuten
Abgang: erstaunlich leicht, jedoch voll sättigend
Preis: 7,90 €
Bewertung: mustergültige Spätzle bilden mit grosszügig verteiltem Emmentaler eine perfekte Symbiose. Eine einzelne Kiwischeibe muss für den Exotismusbonus herhalten. Den Salat würden wir uns als festen Bestandteil des Arrangements wünschen - aber dann bitte ohne Sahne!

Lokalität: Wirtshaus Wasen
Breslauer Str. 15
71034 Böblingen
Telefon: 07031 / 686920
Telefax: 07031 / 681481

Kommentare:

  1. Gottseidank gibts jetzt Mittagessen. Bei diesen Bildern läuft mir das Wasser im Munde zusammen.....

    AntwortenLöschen
  2. PS.
    Nun kandidiert der Wasen-Wirt Mahmoud Schlather sogar für den Posten des Böblinger Oberbürgermeisters. Gut so! Wir wünschen uns Kässpätzle für alle!

    AntwortenLöschen
  3. sieht absolut grossartig aus... wer hat hier was gegen Kiwis????

    AntwortenLöschen
  4. Aber bitte, hier kann man sich doch kaum mehr halten. Sieht das nicht appetitlich aus? Leider fahre ich in letzter Zeit öfter am Wasenwirt vorbei und sehe nur leere Tische. Was ist los? Wir brauchen keinen Wirtshausbesitzer als Bürgermeister, um gut essen zu können. Eigentlich ist der Wasenwirt wirklich perfekt!!

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ich in letzter Zeit hier vorbei fahre, ist das Lokal erstaunlich leer. Das ist schade. Vor allem im Sommer ist die Draussen-sitzen-Option doch gar nicht so schlecht, oder?

    AntwortenLöschen
  6. Der Nachbar von nebenan19. November 2011 um 19:19

    Es ist sooo traurig:beim Wasenwirt geht gar nix mehr. Gähnende Leere allerorten, obwohl die Qualität nicht zu wünschen übrig lässt- rennt das Volk denn wirklich bloss noch zu Burger King oder McDonalds. Ich kann das nicht verstehen. Ifch wohne ganz in der Nähe und kann dieses Lokal nur emfephlen. Es macht halt keinen spass,dort ganz allein auf weiter Flur zu sitzen.

    AntwortenLöschen
  7. Inzwischen hat der Chinese gegenüber etwa 20 mal so viele Gäste wie der Wasenwirt. Was läuft falsch in diesem Land?

    AntwortenLöschen
  8. Liegt an den Preisen. Meiner Meinung nach.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Leute, da ich viele verwirrte Anfragen bekommen habe, möchte noch einmal klar stellen: das Wirtshaus Wasen hat samstags KOMPLETT geschlossen und schliesst sonntags um 14 Uhr 30. Wer darüber hinaus Hunger verspürt, muss doch bei Muttern andocken.

    AntwortenLöschen
  10. Leider existiert das Wirtshaus Wasen nicht mehr. Das Lokal wird fortan von neuen Betreibern unter dem Namen TURKUAZ geführt. Schade!!!

    AntwortenLöschen
  11. Great sitе уоu have got hеre.
    . Ιt's hard to find excellent writing like yours nowadays. I truly appreciate people like you! Take care!!

    My webpage :: Home Page

    AntwortenLöschen
  12. Das Turkuaz hat seit einigen Wochen geöffnet, allerdings ist das Lokal nach wie vor schlecht besucht. Woran mag das wohl liegen? Schlechte Lage in einem unbeliebten Viertel?

    AntwortenLöschen
  13. Schon traurig, dass die Klickrate zu diesem Lokal steigt und steigt, während es schon gar nicht mehr real exisitert. Ich bin schon traurig über diesen Abgesangt. Besser wird es kaum werden...

    AntwortenLöschen
  14. Was ist wohl aus den Wirtsleuten geworden? Weiss jemand was darüber? Mich würde es schon interessieren.

    AntwortenLöschen
  15. Zuuuu schade, dass gerade dieses Lokal erst nach seiner Schließung die hiesigen Top Ten erklommen hat. Ich hätte es ihm schon sehr viel früher von Herzen gegönnt. Sein Nachfolger scheint aber auch nicht allzu viel Erfolg zu haben. Liegt vielleicht ein Fluch auf dieser Örtlichkeit?

    AntwortenLöschen
  16. Wieso wird hier weiterhin für ein nicht mehr existentes Lokal Werbung gemacht?

    AntwortenLöschen